Digitale Volumentomografie

Digitales Röntgen in zwei und drei Dimensionen, die moderne Art sich ein Bild zu machen.

Wir setzen in unserer Praxis die neueste digitale 2D – und 3D – Röntgentechnik ein – für genaueste Diagnostik und Therapie bei minimaler Strahlenbelastung.

Eine herkömmliche Röntgenaufnahme ist das Standardverfahren zahnmedizinischer Röntgendiagnostik. Der Nachteil dieses Verfahrens ist allerdings die zweidimensionale Projektion einer dreidimensionalen Realität. Wichtige Strukturen werden nur unzureichend oder gar nicht abgebildet.

Die digitale Volumentomografie (DVT) ermöglicht in allen drei Dimensionen einen präzisen Blick ins Innere der Knochen, der Zähne und ihrer anatomischen Nachbarstrukturen wie Nervenkanäle und Kieferhöhle.

Daraus resultiert eine genauere Diagnose, optimale Planung und mehr Sicherheit, insbesondere in der Implantologie.

Fortschritt mit großem Nutzen:

• Für unsere Patienten, denn die Strahlenbelastung beim digitalen Röntgen ist bedingt durch empfindlichere Speicherfolien und hochauflösende Betrachtungsmonitore und Bearbeitungsprogramme nachgewiesen um ein vielfaches geringer als bei der konventionellen Methode.

• Der Umwelt zuliebe, denn die Anwendung von umweltbelastenden und gesundheitsschädlichen Entwicklerchemikalien gehört damit der Vergangenheit an.

• Für die Umsetzung unseres Leitbildes, denn wir sparen Zeit beim „Entwickeln“ der Bilder, die wir so sofort auf dem Bildschirm haben – so bleibt uns mehr Zeit für das Kostbarste in unserer Praxis – unsere Patienten.