Strahlend weiße Zähne

Schöne und gesunde Zähne trotz Bleaching? – Auf die professionelle Umsetzung kommt es an!

Ein strahlend weißes Lächeln wirkt gesund, gepflegt und freundlich. Diese Tatsache ist nicht zuletzt durch die Werbung geprägt, die uns seit Jahren täglich perfekte Zahnreihen mit sauberen, hellen Zähnen der Models präsentiert. Die abgelichteten Schönheiten internationaler Models suggerieren Wohlbefinden und Gesundheit.

Allerdings: helle, gesunde Zähne sind heute lange kein Privileg der Starts und Sternchen mehr. Patienten, die unzufrieden mit ihrer Zahnfarbe sind oder farbliche Ungleichheiten an den eigenen Zähnen als störend empfinden, können sich schonend durch eine professionelle Aufhellung bei ihrem Zahnarzt helfen lassen. Dadurch wird in der Regel eine Farbaufhellung um zwei Farbstufen erreicht, die dann – abhängig von den Ernährungsgewohnheiten – zwischen einem und drei Jahren anhält.

Es ist ratsam dazu immer Ihren Zahnarzt zu konsultieren. Er kennt Ihre Zähne, Ihren Zahnschmelz und wird mit einer vorhergehenden gründlichen Untersuchung und Professionellen Zahnreinigung Ihr Gebiss auf das Bleaching optimal vorbereiten. Sie sollten vorsichtig sein, wenn Füllungen an vorderen Bereichen der Zähne liegen, diese können durch das Bleichen nicht aufgehellt werden. In jedem Fall muss Ihr Gebiss für ein Bleaching absolut frei von Karies sein.

In unserer Praxis bieten wir das Zoom-Bleaching an. Dabei wird mit energiereichem Licht gearbeitet. Dies beschleunigt den Aufhellungsprozess und ermöglicht so eine exakte Kontrolle der Einwirkzeit. Es lassen sich selbstverständlich auch einzelne Zähne, die sich nach Verletzungen oder Wurzelbehandlungen verdunkelt haben, aufhellen. Diese werden dann im Zahninneren aufgehellt. Mit der Aktivierung durch das energiereiche Licht, funktioniert das Zoom-Bleaching durch den Wirkstoff „Wasserstoffperoxid“ oder „Carbamidperoxid“ sehr gut. Beide Wirkstoffe setzen im Mund aktiven Sauerstoff frei, der in den Zahnschmelz eindringt, dort gefärbte Moleküle aufspaltet und sie in farblose umwandelt. Diese Reaktion ist vergleichbar mit dem Blondieren von Haaren.

Nach einem Bleaching können Ihre Zähne in den ersten Tagen erhöht reizbar sein, das heißt, dass eine empfindlichere Reaktion auf heiße und kalte Getränke oder Speisen vorliegen kann. Außerdem sollten Sie in den ersten 36 Stunden nach dem Bleaching auf säurehaltige Getränke und den Verzehr von saurem Obst (Äpfel, Zitrusfrüchte etc.) verzichten, damit keine weitere Zahnempfindlichkeit entwickelt wird. Des weiteren sollten ca. zwei Wochen lang auf stark färbende Lebensmittel, wie Schwarztee, Kaffee, Rotwein gemieden werden. In der Schwangerschaft, sollte kein Bleaching vorgenommen werden.

Da es sich beim Bleaching nicht um eine medizinisch notwendige Therapie handelt, sondern um eine rein kosmetische Behandlung, ist die Investition in weiße Zähne rein privat.

Vereinbaren Sie gern einen Termin zur Zahnaufhellung (Bleaching) in unserer Praxis unter: 040 – 51 48 48 0