Kunstausstellung mit Renate Pribert-Zimny im April 2015

Zahnarzt-Hamburg-Alsterdorf-Einladung Auch in diesem Jahr haben wir zusammen mit unseren Patienten in privater Atmosphäre einen Samstag Nachmittag in unserer Praxis verbracht. Die musikalische Untermalung eines Live-Jazz-Solisten und die Ausstellung gemalter Werke von Renate Pribert-Zimny erfüllten unsere Sinne. Sehen Sie hier ein paar Impressionen des Nachmittags:

 

Zu der Künstlerin

Die Kunst zieht sich durch ihr ganzes Leben. Renate Pribert-Zimny lebt nicht nur in der Kunst, sie lebt die Kunst.

Schon als Kind im elterlichen Hause, der Vater war Konzertmeister, war ihr die Schönheit der Musik tägliche Selbstverständlichkeit.

Fast schon folgerichtig studierte sie Gesang an der Folkwang Hochschule in Essen. Es schloss sich eine langjährige Konzerttätigkeit im In- und Ausland an. 1978 Bühnendebüt an der Staatsoper Hamburg. Weitere Engagements führten sie unter adere nach Oldenburg, Bielefeld und Dortmund. Sie ist in allen Sparten des Musiktheaters zu Hause, insbesondere aber machte sie sich einen Namen in der zeitgenössischen Musik mit zahlreichen Ur- und Erstaufführungen in der Oper und Konzert, vielfach dokumentiert in in- und ausländischen Fernseh- und Rundfunkproduktionen.

Schon immer hat Renate Pribert-Zimny die Musik nicht als isolierte Kunst angesehen. Es war ihr selbstverständlich, dass die Musik im steten Wechselspiel mit dem Leben und den anderen Künsten steht. Deshalb auch unterrichtet sie seit Jahren mit viel Freude und Erfolg Gesang an Schauspielschulen.

Insbesondere aber in der Malerei entwickelte sich diese Wechselwirkung. War es ihr schon als Kind ein Bedürfnis, bewegte Musik malerisch auszudrücken, hat sie immer wieder musikalische und musiktheatralische Eindrücke in Malerei umgesetzt.

Bis heute ist sie dieser Verbindung treu geblieben. In besonderer Weise zeigen ihre heutigen Werke die Beziehung zur modernen Musik. Diese lebt wesentlich vom Rhythmus und der Erzeugung besonderer Klangfarben, was in den Bildern von Renate Pribert-Zimny seinen Niederschlag findet in großen, geradezu pulsierenden Farbklängen.

Mehr Informationen finden Sie auch unter folgendem Link: www.pribert-zimny.de